Elektronischer Schießstand

Durch die vielen Spenden unserer Mitglieder und Sponsoren, sowie einen großzügigen Zuschuß der Stadt Landshut konnten wir unseren Schießstand im Mai 2011 neu gestalten und mit einer vollelektronischen Schießanlage ausstatten. Sechs Meßanlagen, für jede Schießbahn eine, ermöglichen ein Schießen ohne die bisher erforderlichen Papierstreifen.
Das Ergebnis wird an einen Rechner, auch hier wieder je Schießbahn, übermittelt und abgespeichert.
Jeder Schütze kann am Stand auswählen ob er z.B. Probe, Vortel oder den Adlersschuß schießen möchte. Der Schütze kann auf einen Bildschirm an seinem Stand das Ergebnis sehen und bei Bedarf auch vergrößert sehen.
Gleichzeitig erfolgt die Übermittlung der Daten auf einen Zentralrechner im Nebenraum.
Von dort aus wird die gesamte Anlage gesteuert. Jedem Schützen wird dort ein Stand und das Schießprogramm zugewiesen an dem er dann sein Schießprogramm nach belieben abarbeiten kann. Jede erdenkliche Art von Wettbewerb ist mit dieser Anlage möglich.

 Im Nebenzimmer unseres Schützenheimes Ristorante Verdi (Gasthof Hollerauer) ist ein großer Flachbildschirm angebracht, auf dem das Geschehen auf allen sechs Ständen von den Mitgliedern des Vereins und den Gästen verfolgt werden kann. Dies sorgt für spannende Momente während des Wettkampfes!
Dieser Bildschirm wurde von unserem Wirt, Fatos Mehmeti, gestiftet. Einen herzlichen Dank hierzu!

Natürlich muß eine derartige Anlage auch richtig eingeweiht werden. Aus diesem Grund haben wir Ende September ein Standeröffnungsschießen abgehalten. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen unseres Schießevents am
Samstag, 15. Oktober ab 19.30 Uhr in der Turnhalle der alten Kaserne.