Robert Gschlößl neuer Schützenkönig




Am 19. Dezember 2015  fand die Weihnachtsfeier mit anschließender Königsproklamation statt. Im festlich geschmückte Schießstand der Adlerhorstschützen konnte der 1. Schützenmeister Anton Fröhler wieder viele seiner Mitglieder begrüßen. Besonders begrüßt wurde die 2. Gauschützenmeisterin Heinke Gschlößl und die neue Gaukassiererin, Dietlinde Antes, die beide Mitglied bei den Adlerhorstschützen sind.

Nach dem besinnlichen Teil übernahm Heinke Gschlößl die Preisverteilung und Bekanntgabe der neuen Schützenkönige. Da es sich beim Königsschuss größtenteils um einen Glücksschuss handelt, werden bei den Adlerhorstschützen zusätzlich noch drei Geschenkkörbe ausgeschossen, bei denen der beste Schuss einer Fünf-Schuss-Serie gewertet wird. Den 3. Preis mit einem 89 Teiler konnte sich Daniel Fröhler sichern. Den 2. Korb bekam Fatos Mehmeti, der Herbergswirt, mit einem 67 Teiler. Den schönsten und größten Korb für den besten Schuss erhielt, unter dem großen Beifall seiner Jugend, der Jugendtrainer Karl Dressel, der mit der Luftpistole einen 44 Teiler auf die Scheibe brachte.

Bei den folgenden Königsproklamationen gab es zwei Überraschungen. In der Jugendklasse, in der acht Jugendliche teilnahmen, wurde Maximilian Mayer mit einem 522 Teiler dritter. Den 2. Platz belegte Katrin Murr mit einem 276 Teiler. Als dann der 1. Jugendkönig bekannt gegeben wurde, war die erste Überraschung perfekt. Michael Mottinger konnte sich wie in den beiden Jahren davor, wieder die Königswürde sichern. Damit  konnte er, mit einem 200 Teiler, zum dritten Male hintereinander den Titel des Jugendkönigs gewinnen, was vor ihm noch kein Schütze des Vereins geschafft hatte.

Anschließend führte Heinke Gschlößl die Königsproklamation im Wettbewerb der Luftpistole durch. Den 3. Platz mit einem sehr guten 186,4 Teiler erreichte der Jugendtrainer Karl Dressel. Auf den 2. Platz, mit einem 168,6 Teiler, kam Thomas Schneider.  Unter großen Beifall bekam das Neumitglied Klaus Ruhsam den Königspokal, für seinen 55,0 Teiler überreicht. 

Der Schlusspunkt und Höherpunkt, ist wie immer, die Bekanntgabe der neuen Schützenkönige bei den Erwachsenen. Beim 3. Platz, dem Brezenkönig, war es noch einfach. Diesen Titel holte sich Daniel Fröhler mit einem 145 Teiler. Bei der nun folgenden Bekanntgabe des ersten und zweiten Platzes,  musste Heinke Gschlößl jedoch etwas weiter „ausholen“. Sie berichtete, dass der 1. Schützenmeister Anton Fröhler, bei der Überprüfung der Ergebnisse etwas nervös geworden war,  da zwei Schützen oder Schützinnen ganz genau den gleichen Teiler hatten. Da man nur eine Königskette hat, kann es auch nur einen König geben. Nach einigen Mails und Telefonaten war man sich einig, dass nur ein „rittern“, also ein Stechschuss, die fairste Lösung wäre. So eine Situation hatte es in der über 100-jährigen Geschichte des Vereins noch nicht gegeben. Nun wurden die beiden Titelaspiranten,  eingeladen, um die bessere Platzierung zu ermitteln. Beide wussten jedoch nicht, um welchen Platz oder Titel es ging. Während der Woche trafen sich der 1. Schützenmeister und die Kontrahenten Bärbel Puck und Robert Gschlößl. Nach einigen Probeschüssen wurde es ernst.

Das Ergebnis konnte Heinke Gschlößl nun in der Königsfeier bekannt geben. Neuer Schützenkönig von Adlerhorst Landshut für das Jahr 2016 wurde mit einem 114 Teiler und dem besseren „Deckblattl“ Robert Gschlößl. Für Bärbel Puch blieb nur noch der  Vizekönigstitel.